Verführt & ausgenutzt!

Sklavengeschichte von asmodean Es war mir etwas mulmig im Magen. Bisher hatten wir uns nur online geschrieben oder telefoniert. Doch jetzt war es soweit. Mit einem Strauß Blumen in der Hand, stand ich nun vor ihrer Tür und klingelte. Sollte ich mich umdrehen? Sollte ich einfach gehen? Jetzt konnte ich noch… Doch da hörte ich schon rasch, im Inneren, Schritte herannahen. Kurz darauf öffnete sich die Tür und eine heiße, gutaussehende Herrin Samantha präsentierte sich. Ich war wie gebannt von ihrem Anblick. Dem langen dunkelbraunen Haar, ein pink-schwarzes Oberteil und Strapse, dazu ein Paar High Heels. Es waren jedoch ihre Augen, die mich magisch anzogen. Sie zogen mich, ohne, dass ich groß nachdenken musste in ihren Bann und nahmen mir alle Last von der...

Mehr

Vollkommen wehrlos durch Hypnose…

Sklavengeschichte von Stefanie Seit längerem bin ich nun der Sklave von meiner Herrin Samantha. Ich habe schon einige Aufgaben für sie erledigt und Videos von ihr angeschaut. und meistens war sie zufrieden mit mir. Heute werden wir uns das erste Mal treffen. Ich soll sie besuchen kommen. Den Termin haben wir seit einer Woche besprochen und sie hat verboten bis zum Treffen einen Orgasmus zu haben. Auch mit meiner Frau darf ich nicht. Gestern kam dann ein Paket von meiner Herrin. Aber ich darf es erst heute öffnen. Im beiliegenden Brief steht, dass ich um 10.00 mich im Videochat einfinden soll und dann erst das Paket öffnen darf. Ich habe das Paket genaustens untersucht, habe es gedreht und geschüttelt, habe daran gerochen aber konnte nichts erkennen und die Zeit...

Mehr

Der verhängnisvolle Arzttermin

Sklavengeschichte von Strolchi Meine Herrin hatte für mich einen Arzttermin bei einem Urologen Ihres vertauens vereinbart. Ich sollte sterilisiert werden, damit Ihr Sklave der Damenwelt keinen “Kummer” mehr macht, wie Sie es nannte. Jetzt sitze ich hier morgens um 7:30 Uhr alleine im Wartezimmer und warte das es endlich losgeht. Meine Gedanken spielen verrückt, vor Aufregung friere ich bei bestimmt 25 °C im Wartezimmer. Ich habe wirklich Angst, aber keine andere Wahl denn der Wunsch meiner Herrin ist mir Befehl. Auf dem Tisch vor mir liegen nur irgendwelche Zeitschriften, wie man sie oft bei Ärzten im Wartezimmer findet. Die Tür des Wartezimmers geht auf und die Sprechstundenhilfe vom Empfang kommt in das Wartezimmer und zeigt mir an Ihr zu folgen,...

Mehr

Fitness Studio fatal – Lebenslanges Schicksal als Klomaul

Sklavengeschichte von Klomaul Es ist schon spät, denke ich und mach mich auf den Weg ins Fitness Studio gleich bei mir um die Ecke. Draußen ist es bereits dunkel, naja wir haben auch noch Winter. Der Schnee knirscht unter meinen Schuhen und hinterlässt Spuren, die verraten aus welcher Richtung ich gekommen bin. Endlich im Studio angekommen zücke ich meine Karte und logge mich ein. Hinter dem Tresen steht eine junge Frau im hautengen Trainingsanzug, der all ihre wohlgeformten Rundungen zur Geltung bringt. „Hallo wie geht es dir heute bei dieser kälte?“ fragt Sie mich. „Es wird Zeit das der Frühling wieder kommt“ entgegne ich Ihr schon auf der Treppe nach oben gehend. Im Umkleideraum bin ich der einzige, aber es riecht hier so nach Damenparfüm das ich erst dachte,...

Mehr

Als Lustsklave benutzt und missbraucht

Sklavengeschichte von Dudelhops Als ich vor ihr stehe und sie mich anschaut. Auge in Auge. Sie ihre Hand nimmt, an meine Kehle legt und mich würgt. Ganz nahe an mein Ohr geht und mir hinein flüstert: “Du bist ein nichts! Du bist nur für mich geboren um mir zu dienen und um mich zu befriedigen.” Dann lässt sie mich los und gibt mir eine Ohrfeige und zeigt mit ihrer Hand auf den Boden. Ich bin zuerst entsetzt aber dann verleiht sie dem Nachdruck in dem sie mich nochmal ohrfeigt und mich zu Boden auf die Knie drückt und sagt: Ja, das ist der angemessene Platz für dich… Dann nimmt sie ihre Hand und drückt meinen Kopf zu ihren Schuhen und sagt das ich sie lecken soll. Was ich auch tun werde, so wie sie es mir sagt das ich sie lecken soll. Danach...

Mehr

Das verhängnisvolle Realdate mit der Reitstiefel Herrin

Sklavengeschichte von Sklave amrin Kapitel 1 Mit dem hatte er nicht gerechnet. Fast 35 Grad zeigte das Thermometer als er sich zum vereinbarten Treffpunkt am Waldrand begab. Unter seinen Strassenklamotten bahnte sich der Schweiss durch das Latex. Mit jedem Schritt machten sich seine abgebundenen Hoden bemerkbar. Ihr letztes SMS hatte er gestern erhalten. In jenem beschrieb SIE ihm den Weg zu jenem Sprungplatz den der Reitverein jedes Wochenende zum Training nutzte. Mitzunehmen hatte er lediglich 200 Euro in bar. Die Idee mit dem Latex und den abgebundenen Hoden stammte von ihm und in jenem Moment schien er es zutiefst zu bedauern. Der Deal den die beiden über Monate ausgehandelt hatten war simpel und versprach beiden etwas worauf beide begierig waren. Simon...

Mehr

Die Melkmaschine, extreme Zwangsentsamung und Zwangsficken!

Herrin Samantha fuhr mit Ihrem neuen Mercedes SL AMG Cabrio, den Sie in Stuttgart abgeholt hatte, auf der Autobahn nach Hause. Auf der rechten Spur wollte sie ein BMW M3 überholen der allerdings bei 250 km/h abregelte  und somit das nachsehen hatte.Eine schallende Ohrfeige holte mich aus meinen Träumen zurück in die Wirklichkeit. Meine Sklavenerziehung dauerte nun schon 4 Jahre und ich kann sagen  ich bin Herrin Samantha völlig verfallen. Mein ganzes Dasein dreht sich nur noch darum es meiner strengen Herrin recht zu machen und Ihr brav zu gehorchen damit Sie glücklich ist.Nachdem meine Tränen die mir ins Auge nach der Ohrfeige schossen getrocknet  waren, sah ich Herrin Samantha in einem wunderschönen pinken mit schwarzen Rüschen besetztem Latexkleid vor mir...

Mehr

Werde mein Sklave!